Presse

Die Sänger machen dem Publikum mit ihrem Konzert Lust auf Operetten…Vom Publikum wurden die Akteure mit Begeisterung und lang anhaltendem Applaus für ihre Vorträge belohnt“. (Marbacher Zeitung 2018)

Mit spontanen Bravo-Rufen sprangen die Konzertbesucher von ihren Stühlen auf, applaudierten, verlangten Zugabe – die sie auch bekamen“. (Vaihinger Zeitung 2017)

Das Jahreskonzert des Opern-Ensembles Sopranova im Kloster am Jahresende ist inzwischen eine beliebte Tradition. Die Stuhlreihen sind wieder einmal voll besetzt, die Besucher vom Programm begeistert“. (Marbacher Zeitung 2016)

Sangeskunst in voller Blüte„. „Längst hat sich die Truppe mit zahlreichen Auftritten einen guten Namen in der Region gemacht“. (Ludwigsburger Kreiszeitung 2016).

„Weit mehr als ein Hobbygesang.“ „Einen weihnachtsmusikalischen Streifzug durch die Epochen der Musikgeschichte haben die Mitglieder des Opern-Ensembles Sopranova im Klostermuseum geboten und ihr Publikum vor allem mit ihren Gesangssoli beeindruckt“ (Ludwigsburger Kreiszeitung 2015).

Das Weihnachtskonzert des Opernensembles Bottwartal unter der Leitung der Gesangslehrerin Mercedes Zeller-Montero erweist sich als Publikumsmagnet.“ (Marbacher Zeitung 2015).

„Fasziniert von der Kraft der Stimme. Mercedes Zeller-Montero und ihr Opernensemble Bottwartal bringen Wiener Schmäh ins Klostermuseum“ (Ludwigsburger Kreiszeitung 2014)

Zum 10. Jahreskonzert im Klostermuseum Steinheim inszenierte das Opern-Ensemble die Oper „Sour Angelica“ von Puccini. Am Klavier Johan Anton German, das Bühnenbild erstellte die Malerin Erne Schäfer und die Kostüme stellte uns das Staatstheater Stuttgart zur Verfügung. Das Jubiläumskonzert fand großen Anklang und wurde mittlerweile mehrfach aufgeführt. „Eine Oper, in der allein Frauen das Sagen haben„, titelte die Marbacher Zeitung.      „Der Anblick war überwältigend, die Stimmung unheimlich, als nach den dumpfen Glockenschlägen Gestalten mit schwarzen Kutten und weißen Hauben hereinschritten.“ (Printausgabe). „Mit ihren hellen, geschmeidigen, gut geschulten Stimmen führten sie ihre Partien ausdrucksdicht und mit feinem Gespür für die weichen, zarten Töne und Farben aus, die gerade in diesem Werk die Musik von Giacomo Puccini prägen„. (Ludwigsburger Kreiszeitung 2012). „Den Vergleich mit den Großen nicht gescheut“ (Marbacher Zeitung 2013).

Da-capo-Rufe begleiten das Konzert„. Beim Weihnachtskonzert 2012 als Gäste mit dabei Olga Zvezdonkina und Jan Josè Micheletti. Wahre Begeisterungsstürme löste unser Gasttenor aus, der für uns aus Mailand anreiste.

Adventliche Klänge im Kloster„. Das Opern-Ensemble präsentierte besinnliche Klassik und Kirchenmusik von Mozart bis Verdi. „Nicht wenige schlossen die Augen, während sie den Sopranistinnen lauschten“.

Musikalische Darbietungen, die unter die Haut gehen„. Die Weihnachtskonzerte von Mercedes Zeller-Montero haben bereits Tradition. 2010 erstmals dabei einige ihrer erfahrenen Schülerinnen.

Wunderbarer Opernabend mit jugendlichem Flair“ titelte die Marbacher Zeitung beim Jahreskonzert 2006″. Die Zuschauer geizten nicht mit Applaus für die anspruchsvollen musikalischen Darbietungen im Klostermuseum“.

2001 arrangierte die Opernsängerin und Gesangslehrerin Mercedes Zeller-Montero erstmals gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern einen Liederabend in der Kelter in Rielingshausen. Später verlegte man die Konzerte ins Klostermuseum in Steinheim, das mit seinem zauberhaften Ambiente überzeugte. Damals schon mit dabei Silvia Zimmermann